Berliner Graffiti Online-Magazin

Presseschau 35

Eingabe: 17.06.2010 – 12:55 Uhr

Fassade beschmiert – Zwei Männer festgenommen

Mitte

# 1773

Polizisten beobachteten heute früh zwei Männer, die eine Hausfassade mit Farbe beschmierten. Die Beamten sahen die Männer gegen 3 Uhr 15 in der Invalidenstraße an der Fassade eines Institutes für Physik, als sie dort Schriftzüge aufsprühten. Beide wurden noch in Tatortnähe vorläufig festgenommen. Die besprühten Flächen hatten eine Größe von 5 x 1,5 Meter und 3 x 1,5 Meter. Die 21 und 23 Jahre alten Tatverdächtigen wurden nach Identitätsfeststellung einem Fachkommissariat überstellt. Die aufgebrachten Schriftzüge hatten keinen politischen Hintergrund.

Quelle: Polizeipresse

14.06.2010 | 15:59 Uhr

BPOLD-B: Berlin: Bundespolizei nimmt innerhalb einer Woche 15 Graffitisprayer fest

Berlin (ots) – In der vergangenen Woche nahmen Bundespolizisten insgesamt 15 Graffitisprayer nach Sachbeschädigungen vorläufig fest.

Sieben der mutmaßlichen Täter gingen Zivilbeamten in Berlin-Lichtenberg ins Netz. Die Berliner im Alter zwischen 14 und 26 Jahren hatten an mehreren Tagen eine dort neu gebaute Lärmschutzwand auf circa 185 Quadratmeter besprüht. Den Ermittlungen zufolge gehören die meisten von ihnen einer Crew an und hatten die Taten systematisch im Vorfeld geplant. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten dann umfangreiches Beweismaterial wie Spraydosen, mehrere Sprühköpfe, Eddingstifte, Graffitivorlagen, Fotohandys, Handschuhe, Warnschutzwesten und sogar ein Funkgerät. Die Gegenstände wurden beschlagnahmt.

Auf die anderen acht Sprayer wurden zwei Reisende in der S-Bahn aufmerksam. Am Dienstag bemerkte eine 40-jährige Berlinerin, wie zwei Jungen im Alter von 11 und 15 Jahren die Inneneinrichtung beschmierten. Nur einen Tag später beobachtete ein 29-jähriger Mann sechs Jugendliche beim Beschmieren einer S-Bahn. Beide machten von ihrem Recht der Festnahme für jedermann Gebrauch und übergaben die Schmierfinken dann an die Bundespolizei.

Insgesamt leitete die Bundespolizeiinspektion Ostbahnhof innerhalb der vergangenen acht Tage 36 Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung durch Graffiti ein. Die festgenommenen Täter, von denen einige bereits wegen gleicher Delikte polizeilich bekannt waren, wurden nach Abschluss aller strafprozessualen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Quelle: Polizeipresse