Das Graffiti-Magazin Nr. 1 aus Berlin

The Rise of Graffiti Writing – Staffel 3

In der dritten Staffel The Rise of Graffiti Writing geht es hauptsächlich um den Einfluss New Yorks auf Europa! Zu Wort kommen AMOK, BAS2, SKUME, Adrian Nabi mit seiner DONDI-Story, INKA, HULK, WESP, LEVEL, LEROY, BISAZ und einige andere aus diversen europäischen Städten. Frohe Weihnachten!

Die Graffiti-Welle schwappte Anfang der Achtziger Jahre nach Berlin. Die ersten Pieces entstanden direkt auf der Berliner Mauer. Aber erst mit dem Fall der Mauer wurde die ganze Stadt zu einem riesigen Spielplatz für die Writer-Szene. Protagonisten wie die Ghettostars-Crew oder der Magazinherausgeber Adrian Nabi erzählen über die spannende Zeit.

Die Graffitibewegung in Berlin entwickelt sich bis zur Wende im November 1989 nur sehr langsam. Was zum Einen darauf zurückzuführen ist, dass Berlin eine Insel war und man nicht viele Gelegenheiten hatte zu reisen, zum anderen aber auch weil Berliner Graffitikünstler die Berliner Mauer zur Verfügung hatten. Was so einmalig gewesen ist, denn man musste nicht in die Hinterhöfe der Stadt um sich auszuprobieren. Stilistisch hat diese Zeit zahlreiche interessante Graffitikünstler hervorgebracht, die viele weitere Generationen stark beeinflusst haben. Nach dem Mauerfall aber öffnet sich die Stadt und eine in Europa noch nie dagewesene Graffiti Welle überzieht nicht nur den Westen der deutschen Hauptstadt. Ob qualitativ oder qualitativ, die Berliner Graffitibewegung setzt in diesen Jahren nach der Wende neue Standards und prägt ein neues Bild von Straßengraffiti in Europa. In dieser Zeit bildet sich auch die GHETTOSTARS Crew, welche exemplarisch für eine Berliner Graffiti Generation steht, die zeigt wie intensiv diese Graffiti Epoche damals gelebt wurde. Zur gleichen Zeit holt der Kurator und BACKJUMPS Magazinherausgeber ADRIAN NABI die ersten New Yorker Graffitikünstler nach Berlin und reist selbst regelmäßig zum Big Apple, um nach Inspirationsquellen zu suchen. Die findet er beispielsweise in Interviews mit DONDI, der wohl wie kein anderer das europäische Stylewriting geprägt und beeinflusst hat, besonders in Berlin.