Das Graffiti-Magazin Nr. 1 aus Berlin

I Love Graffiti Podcast #43: KANE TPM

,
play

Neuer I Love Graffiti Podcast mit dem Heidelberger Oldschooler KANE TPM im Interview!

Wer sich heute mit KANE von der TPM CREW unterhält, spricht mit einem Mann der so ziemlich alle Höhen und Tiefen einer Graffiti Karriere miterlebt hat. Man versteht seine Geschichte wahrscheinlich auch viel besser, wenn man die Hintergründe kennt. Von der Kindheit in England bis zu seiner frühen und späteren Jugend in Heidelberg. Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, die ersten künstlerischen Schritte in der Schule, das Cornern mit Gleichgesinnten einer Kultur, die es so wie wir sie heute kennen noch gar nicht gab: Hip Hop.

KANE ist in einem spannungsgeladenen Umfeld aufgewachsen, hatte über einen Freund direkten und frühen Zugang zu Graffiti in New York. Er fängt schnell an sich mit Stylewriting zu beschäftigen, analysiert und seziert Buchstaben, zeichnet viel, sprüht seinen ersten Zug im Jahr 1986, entwickelt seinen eigenen Stil und profitiert vom Schmelztiegel Heidelberg, einer Hochburg der Graffiti und Hip Hop Kultur. KANE hat eine frühe und entscheidende Rolle in der Region gespielt, sein Wissen erweitert und schliesslich auch an nachfolgende Generationen weitergegeben.

Im Jahr 1991 gründet KANE die PHUNKMASTERS, kurz TPM CREW. Mit PESO, TIME, SCOTTY76 und vielen weiteren späteren Mitgliedern. Im Verlauf der Neunziger Jahre reist er mehrere Male nach New York, baut Textilmarken wie REDRUM, EL PRESIDENTE oder ILLMATIC als Art Director mit auf, lernt das Tätowieren und öffnet sein eigenes Studio.

Wir wollten im Gespräch mit dem „King of Heidelberg“ vor allem wissen, was von dieser langen und spannenden Geschichte übrig geblieben ist. Wie reflektiert KANE diese Zeit, und wie sieht er das alles heute, rückblickend und mit vielen Jahren Abstand.