Das Graffiti-Magazin Nr. 1 aus Berlin

Presseschau 58

04.04.2011 | 12:40 Uhr

BPOLD-B: Berlin: Sprayer festgenommen und Wohnung durchsucht

Berlin (ots) – Bundespolizisten haben Samstagmorgen einen Sprayer vorläufig festgenommen und seine Wohnung in Berlin-Gesundbrunnen durchsucht. Sprayerutensilien wurden sichergestellt.

Der 18- Jährige besprühte eine am Nordbahnhof abgestellte S-Bahn auf zehn Quadratmeter. Bundespolizisten konnten den jungen Mann in unmittelbarer Nähe vorläufig festnehmen und durchsuchten im Auftrag der Staatsanwaltschaft Berlin im Anschluss die Wohnung des Berliners.

Dabei konnten mehrere Spraydosen, Caps, Eddings, Handschuhe und Vorlagen sichergestellt werden.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet. Der 18-Jährige wurde auf freien Fuß gesetzt.

Quelle: Polizeipresse

04.04.2011 | 12:28 Uhr

BPOLD-B: Brandenburg (Havel)/Potsdam: 19-Jähriger beim Scratchen erwischt

Berlin (ots) – Bundespolizisten haben am Sonntagmorgen gegen einen 19-jährigen Berliner im Potsdamer Hauptbahnhof ein Strafverfahren eingeleitet. Er hatte eine Fensterscheibe in einem Regionalexpress (Brandenburg – Potsdam) zerkratzt.

Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn beobachtete, wie der Heranwachsende gegen 07.00 Uhr mit einem unbekannten Gegenstand eine Buchstabenfolge in die Scheibe ritzte. Der Bahner informierte sofort die Bundespolizei. Bei Ankunft in Potsdam wurde der 19-Jährige dann von einer Streife in Empfang genommen.

In seiner Hosentasche fanden die Beamten einen Schlüsselbund. Zur Tat wollte er sich nicht äußern.

Der Spandauer wurde wieder auf freien Fuß gesetzt. Er stand zum Tatzeitpunkt unter Alkoholeinfluss (1,59 Promille Atemalkohol) und war bisher nicht bei der Polizei bekannt.

Quelle: Polizeipresse

04.04.2011 | 12:20 Uhr

BPOLD-B: Berlin: Sprayer war zur Festnahme ausgeschrieben

Berlin (ots) – Ein 22-jähriger Graffitisprayer ging der Bundespolizei gestern Abend (Sonntag) in Berlin-Friedrichsfelde ins Netz. Er hatte eine S-Bahn auf circa drei Quadratmeter besprüht. Außerdem wurde er per Haftbefehl gesucht.

Zivilbeamte bemerkten gegen 23.30 Uhr frischen Farbgeruch in einer S-Bahn der Linie 7 (Ahrensfelde – Potsdam). Da sich neben den Beamten nur noch der 22-Jährige in dem betreffenden Wagen befand, kontrollierten die Bundespolizisten den jungen Mann.

Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass gegen den Mahlsdorfer ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Berlin vorlag. Da er die Geldstrafe in Höhe von 500 Euro nicht zahlen konnte, muss er nun für 50 Tage ins Gefängnis.

Die Fahnder stellten mehrere Spraydosen und Sprühköpfe sicher.

Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Quelle: Polizeipresse

30.03.2011 | 12:29 Uhr

BPOLD-B: Jugendliche nach Sachbeschädigung in S-Bahn festgenommen

Berlin (ots) – Bundespolizisten nahmen am Dienstagabend zwei Heranwachsende fest, die Scheiben und Fenster in S-Bahnen der Linie 3 beschädigten.

Gegen 20:25 Uhr trat ein 18-jähriger Köpenicker in einer S-Bahn zwischen Erkner und Berlin Ostbahnhof zwei Türscheiben ein. Seiner Zerstörungswut fielen auch zwei Klappfenster zum Opfer, an die sich der Täter mit seinem ganzen Körpergewicht hängte. Ein Zeuge alarmierte die Polizei. Die Beamten nahmen den Randalierer schließlich bei seiner Ankunft im Berliner Ostbahnhof fest. Er stand zum Tatzeitpunkt unter Alkoholeinfluss (2,27 Promille Atemalkohol).

Eine Stunde später beobachtete ein Berliner, wie ein Heranwachsender in einer S-Bahn zwischen Karlshorst und Köpenick eine Fahrgastfensterscheibe zerkratzte. Mit einem Schlüssel ritzte dieser die Buchstaben „WAD“ ein. Die vom Reisenden verständigten Mitarbeiter der Bahnsicherheit hielten den 18-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei auf dem S-Bahnhof Köpenick fest.

Die beiden Täter wurden nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie waren bereits wegen Sachbeschädigungsdelikten bei der Polizei bekannt. Nun erwartet sie ein weiteres Strafverfahren.

Quelle: Polizeipresse