Das Graffiti-Magazin Nr. 1 aus Berlin

Presseschau 61

06.06.2011 | 12:28 Uhr

BPOLD-B: Bahnmitarbeiter von Sprayern angegriffen

Berlin (ots) – Vier Graffiti-Sprayer haben am Sonntagmorgen zwei Bahnmitarbeiter in Berlin-Zehlendorf angegriffen. Die Sicherheitskräfte hatten sie beim Besprühen einer S-Bahn erwischt. Die Täter konnten unerkannt flüchten.

Die Mitarbeiter der DB Sicherheit bemerkten die vermummten Männer gegen sieben Uhr am Bahnhof Zehlendorf. Da besprühten diese gerade eine abgestellte S-Bahn. Offenbar wurden sie von dem Sicherheitspersonal bei der Tatausführung gestört. Einer der Täter bewarf die 38-jährige Frau und den 49-jährigen Mann sofort mit Schottersteinen. Anschließend flüchtete er mit seinen Komplizen in eine angrenzende Kleingartenanlage.

Die Bahnmitarbeiterin wurde durch den Angriff an der rechten Hand verletzt, ihr Kollege an der Hüfte getroffen. Eine sofortige ärztliche Behandlung lehnten beide ab.

Es wurde Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Quelle: Polizeipresse

03.06.2011 | 10:37 Uhr

BPOLD-B: Neun Sprayer auf einen Streich festgenommen

Berlin (ots) – Bundespolizisten erwischten gestern Nachmittag gleich neun Graffiti-Sprayer, die großflächig mehrere Brückenwände, Gleisschwellen und Abwasserschächte am Biesdorfer Kreuz besprühten.

Der Triebfahrzeugführer eines Leerzuges hatte die insgesamt zehnköpfige Gruppe gegen 16:40 Uhr beim Besprühen entdeckt. Die alarmierten Einsatzkräfte der Bundespolizei umstellten den Tatort und nahmen die überraschten Sprayer im Alter zwischen 18 und 23 Jahren vorläufig fest. Lediglich einem der Täter gelang vorerst die Flucht.

Die Beamten stellten mehrere Spraydosen, knapp 30 Sprühköpfe und Handschuhe sicher.

Eine zwischenzeitliche Gleissperrung für die Fernbahn führte nur zu geringfügigen Auswirkungen auf den Bahnverkehr.

Nach Einleitung eines Strafverfahrens und Beendigung aller Maßnahmen wurden die neun Berliner wieder auf freien Fuß gesetzt. Fünf von ihnen waren bereits bei der Polizei bekannt.

Quelle: Polizeipresse

31.05.2011 | 10:01 Uhr

BPOLD-B: Graffiti-Sprayer auf frischer Tat erwischt

Berlin (ots) – Heute Morgen nahmen Bundespolizisten einen Sprayer und seine Komplizin am S-Bahnhof Springpfuhl vorläufig fest. Der 25-jährige Berliner hatte gerade damit begonnen, eine Brückenstützwand zu besprühen, während die 17-jährige Begleiterin „Schmiere stand“.

Die Beamten entdeckten die beiden gegen drei Uhr in den Gleisen noch bei der Tatausführung. Zum diesem Zeitpunkt war die Wand bereits auf einer Fläche von drei Quadratmetern besprüht. Die Beamten stellen mehrere Spraydosen und Handschuhe sicher.

Der 25-Jährige war bereits wegen Sachbeschädigung durch Graffiti und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz bei der Polizei bekannt. Erst im März hatte er eine Haftstrafe verbüßt. Nun erwartet ihn ein weiteres Strafverfahren.

Quelle: Polizeipresse