Das Graffiti-Magazin Nr. 1 aus Berlin

Presseschau 111

26.11.2013 | 11:46 Uhr

BPOLD-B: Minderjährige Sprayer ertappt

Hoppegarten (ots) – Am Montagabend besprühten drei 13, 14 und 16 Jahre alte Jungen in Hoppegarten eine abgestellte S-Bahn. Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG hatten die Tat beobachtet, konnten einen Sprayer stellen und alarmierten die Bundespolizei.

Gegen 18:25 Uhr ertappten die Bahnmitarbeiter den 14-Jährigen auf frischer Tat. Gemeinsam mit seinen beiden Komplizen hatten sie einen S-Bahnwagen auf 15 Quadratmeter mit Farbe besprüht. Jedoch gelang es den beiden Mittätern, zu flüchteten. Weitere Ermittlungen der Bundespolizei führten jedoch auf die Spur der Beiden. Anschließend brachten die Beamten den 14-Jährigen zu seiner Mutter und informierten auch die Sorgeberechtigten der beiden Komplizen. Die Spraydosen, mit denen die Jungen die Tat begangen hatten, stellten die Bundespolizisten sicher.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein.

Die Bundespolizei weist daraufhin: „Graffitischmierereien an fremdem Eigentum sind Straftaten. Insbesondere Jugendliche unterschätzen dabei häufig die Folgen ihrer Taten. Neben der strafrechtlichen Verfolgung wegen einer Sachbeschädigung, kommt es in den meisten Fällen auch zu zivilrechtlichen Schadensersatzansprüchen durch den Geschädigten.“

Quelle: Polizeipresse

Eingabe: 16.11.2013 – 13:15 Uhr

Beim Sprayen erwischt

Mitte

# 2941

Heute früh nahmen Zivilpolizisten in Mitte sechs Graffiti-Sprayer vorübergehend fest. Die Beamten beobachteten die sechs Männer im Alter von 24 bis 27 Jahren gegen 5.15 Uhr in der Berolinastraße und Weydemeyerstraße dabei, wie sie mehrere Hausfassaden mit Farbe besprühten. Weit kamen die Farbschmierer jedoch nicht, da die Polizisten sie noch am Tatort festnahmen.Nach einer Personalienfeststellung kamen alle Personen wieder auf freien Fuß.

Quelle: Polizeipresse