Fotoboom – Friedrichshain #4

R.A.W.

Weiterlesen …

Metroine

Amsterdam Subway

112 Seiten, Subways pur und viel Liebe zum Detail! – Das ist Metroine. Das Buch trägt den Untertitel “Collection of European subways rolling stock”, zurecht.

101 Modelle in 40 europäischen Systemen auf etlichen Fotos, fotografiert von 2006 bis 2008. Hier gibt es zwar kein Graffiti zu sehen, außer in Rom, aber dieses Buch ist ein Muss für jeden U-Bahnfreak. Uneingeschränkte Empfehlung der Redaktion.

Kaufen kann man das gute Stück im Elbtunnel Shop. Die erste Ausgabe ist auf 1500 Stück begrenzt.

Dich nehmen wir nicht mit

Die S-Bahn möchte in Zukunft mit Kanonen auf Spatzen schießen und vergleicht Sprüher mit Gewalttätern. Ganz großes Kino. Vom 27.5.

S-Bahn will Sachbeschädigungen mit Beförderungsverboten bestrafen

Wer S-Bahn-Züge und S-Bahnhöfe beschädigt oder beschmiert, muss damit rechnen, dass er sie ein Jahr lang nicht mehr benutzen darf. «Mit den Beförderungsverboten wollen wir unsere Fahrgäste vor Menschen schützen, die sich nicht an die Regeln halten wollen», sagte Unternehmenssprecher Ingo Priegnitz der «Berliner Zeitung» (Mittwochausgabe). Bislang gab es solche Verbote für drei Gewalttäter, die S-Bahn-Fahrgäste bedroht und angegriffen haben. Ab sofort will die S-Bahn auch Menschen, die «Gewalt gegen Sachen» ausgeübt haben, von der Beförderung ausschließen, hieß es.

Für jeden, der ein Beförderungsverbot bekommen hat, sind die Züge und Stationen der S-Bahnen zwölf Monate lang tabu. «Wer sich trotzdem bei uns erwischen lässt, den zeigen wir wegen Hausfriedensbruchs an», sagte Priegnitz. Die Erfahrung zeige, dass die Justiz bei Hausfriedensbruch meist härter durchgreift als bei Sachbeschädigungen, sagte ein S-Bahner. Ein Täter könne zum Beispiel ertappt werden, wenn er bei einer Kontrolle keine gültige Fahrkarte vorweisen kann.

Allein 2007 musste die S-Bahn 5,7 Millionen Euro aufwenden, um Vandalismusschäden an ihren Fahrzeugen und Bahnhöfen zu beheben. © ddp

Quelle: BerlinOnline

Fotoboom – Rummelsburg

HOKUS

Weiterlesen …

Gebt uns die Kante wieder

S-Bahnsurfen in Berlin hat eine lange Tradition. Wir wären nicht BERLIN GRAFFITI, wenn wir Euch nicht exklusives Material liefern würden, das Ihr auf keinem anderen “Blog” findet.

Wir hatten vor kurzem über die S-Bahnsurfer in Neukölln berichtet. Hier die Videos dazu. Mehr wie immer nach dem Klick auf “Weiterlesen”.

Weiterlesen …

Fotoboom – Friedrichshain #3

ROGER

Weiterlesen …

Fotoboom – Friedrichshain #2

BLÖR

Weiterlesen …

Blütezeit

Nils Müller - Blütezeit

Was von außen irgendwie an ein Hiphop-Fashion Buch erinnert wird nach ein zwei Mal blättern zum einwandfreien Trainbuch. Warum Nils Müller den Titel “Blütezeit” für sein Buch gewählt hat? Das Trainmalen bezeichnet er als seine ihn prägende Blütezeit.

Weiterlesen …

Fotoboom – Taggs #1

CRAZY CRAP 198ER

Obwohl wir alle völlig besoffen sind, drücken wir für euch die Tasten. Einen schönen Kater an alle BERLIN GRAFFITI Leser!

Weiterlesen …

Fotoboom – Friedrichshain #1

CAON

Weiterlesen …

Keine Artikel gefunden.