Das Graffiti-Magazin Nr. 1 aus Berlin

Presseschau 94

21.12.2012 | 10:49 Uhr

BPOLD-B: Bundespolizisten für Sprayer gehalten

Berlin-Prenzlauer Berg (ots) – Die Zivilfahnder der Bundespolizei schauten nicht schlecht, als sie ein Sprayer in einer Zugbildungsanlage für Gleichgesinnte hielt.

Im Einsatz gegen Schmierfinken trafen die Beamten an der Greifswalder Straße auf zwei Sprayer. Der 34-jährige und sein 29-jähriger Begleiter wollten gerade mit dem Sprühen beginnen, als sie die in zivil gekleideten Beamten bemerkten. Statt wie üblich das Weite zu suchen, raunzte der Ältere die Bundespolizisten mit „Geht woanders glotzen, Ihr Knallköbbe!“ an. Für beide klickten die Handschellen und sie fanden sich auf dem Revier wieder. Gegen beide wird unter anderem wegen Hausfriedensbruch und Beleidigung ermittelt.

Quelle: Polizeipresse

21.12.2012 | 07:21 Uhr

BPOLD-B: Jugendliche Graffitischmierer erwischt

Potsdam (ots) – Drei 13 und 14 Jahre alte Graffitischmierer gingen Beamten der Bundespolizei gestern Nachmittag am S-Bahnhof Pirschheide ins Netz, nachdem diese ein Bahnhofsgebäude beschmiert hatten.

Zeugen hatten die in Potsdam und Werder wohnenden Jugendlichen gegen 15:45 Uhr an einem stillgelegten Bahnsteig des Bahnhofs bemerkt. Da sie sich unbefugt in den Gleisen aufhielten und augenscheinlich an einem Gebäude zu schaffen machten, alarmierten die Zeugen schließlich die Polizei.

Eine Streife der Bundespolizei konnte zwei der Jungen dann wenig später in Gewahrsam nehmen. Ihr 14-jähriger Komplize flüchtete bei Erkennen der Polizisten zunächst in ein angrenzendes Waldstück, konnte jedoch durch die Beamten im Rahmen der weiteren Ermittlungen ebenfalls ausfindig gemacht werden.

Wie sich heraus stellte, hatte das Trio ein Bahnhofsgebäude auf etwa fünf Quadratmeter besprüht. Die Bundespolizisten leiteten daher Strafverfahren gegen die Schmierfinken ein.

Zu Auswirkungen auf den Bahnverkehr kam es aufgrund derzeitiger Bauarbeiten am Bahnhof nicht. Die Jungen wurden nach Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen an ihre Eltern übergeben.

Quelle: Polizeipresse

03.12.2012 | 15:18 Uhr

BPOLD-B: Graffitischmierer außer Dienst festgenommen

Berlin-Neukölln (ots) – Am Sonntagmorgen nahmen zwei Beamte der Bundespolizei einen Graffitischmierer auf dem S-Bahnhof Hermannstraße vorläufig fest, nachdem dieser eine Wand beschmiert hatte. Bei seiner Flucht vor den Beamten stürzte er und musste anschließend vorübergehend in ein Krankenhaus.

Die Bundespolizisten waren eigentlich im Dienstfrei, als sie den 24-Jährigen gegen 03:45 Uhr beim Beschmieren des Treppenaufganges beobachteten. Sie gaben sich sofort als Polizisten zu erkennen und konfrontierten den Schmierfinken mit ihrer Beobachtung. Der Neuköllner händigte daraufhin seinen Personalausweis freiwillig an die Beamten aus, entriss ihnen diesen kurz darauf jedoch ohne Vorwarnung wieder und ergriff die Flucht. Die beiden Bundespolizisten eilten dem Graffitischmierer hinterher und konnten ihn nach wenigen Metern überwältigen, nachdem dieser gestürzt war. Das Tatmittel, einen Eddingstift, hatte er währenddessen in die Gleisanlagen geworfen.

Durch den Sturz verletzte sich der junge Mann so stark am Knie, dass ihn ein Rettungswagen zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus brachte.

Den 24-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung. Er war bisher nicht bei der Polizei bekannt.

Quelle: Polizeipresse