Das Graffiti-Magazin Nr. 1 aus Berlin

Presseschau 105

29.07.2013 | 11:58 Uhr

BPOLD-B: Sprayer versteckt sich im Treppenhaus

Berlin-Spandau (ots) – Einen flüchtigen Graffiti-Sprayer nahm die Polizei gestern Morgen fest. Der Mann hatte sich zunächst versteckt. Bei der Suche kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz.

Sonntagmorgen, kurz vor 7 Uhr hatte ein Lokführer drei Personen beim Besprühen von S-Bahnen in der Zugbildungsanlage Spandau erblickt. Beim Eintreffen der Polizeikräfte flüchteten die Sprayer. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen setzte die Bundespolizei auch einen Hubschrauber ein. Der entscheidende Tipp kam dann von einer Anwohnerin einer angrenzenden Straße. Sie rief wegen einer verdächtigen Person in ihrem Haus die Polizei. In der obersten Etage des Mehrfamilienhauses erkannten Polizisten den 33-jährigen Berliner als einen der Sprüher wieder. Er versteckte sich dort, hatte Farbspuren am Körper und seine Kleidung war während der Flucht zerrissen worden.

Auf insgesamt 46 Quadratmetern hatte das Trio seine Schmiererein angebracht.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung gegen den polizeibekannten Mann und seine noch unbekannten Mittäter.

Bereits am Samstagmorgen erwischten Bundespolizisten zwei Sprüher auf frischer Tat. Ein 33-jähriger Berliner besprühte eine am S-Bahnhof Hennigsdorf abgestellte S-Bahn der Linie 25 auf etwa 12m². Sein minderjähriger Begleiter konnte zunächst flüchten, wurde aber später durch Zivilbeamte wiedererkannt. Der 17-jährige blieb nach Rücksprache mit seiner Mutter auf freien Fuß.

Quelle: Polizeipresse

22.07.2013 | 15:51 Uhr

BPOLD-B: 17-Jähriger stellt Scratcher

Berlin-Neukölln (ots) – Ein 17-Jähriger beobachtete gestern Nachmittag einen Jugendlichen beim Scratchen in der S-Bahn. Er hielt den Täter bis zum Eintreffen der Bundespolizisten fest.

Gegen 15:30 Uhr bemerkte der Jugendliche, dass der 16-jährige Zossener in der S-Bahn eine Scheibe beschädigte. Zwischen den Bahnhöfen Tempelhof und Hermannstraße vervollständigte er ein bereits vorhandenes Scratching mit einem unbekannten festen Gegenstand. Der Zeuge sprach ihn an und hielt ihn auf dem Bahnhof Hermannstraße bis zum Eintreffen der Bundespolizei fest. Die Beamten stellten die Identität des 16-Jährigen fest und informierten seine Mutter über die Straftat.

Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung.

Quelle: Polizeipresse

22.07.2013 | 14:56 Uhr

BPOLD-B: Sprayer erwischt

Berlin-Prenzlauer Berg (ots) – Die Bundespolizei nahm in der Nacht von Freitag zu Samstag zwei Sprayer fest. Beide Männer leisteten Widerstand.

Gegen 02:40 Uhr beobachteten Zivilfahnder drei Personen, die über ein Geländer der Kniprodebrücke (zwischen den S-Bahnhöfen Greifswalder Straße und Landsberger Allee) auf das dortige Bahngelände kletterten. Die Beamten konnten später die zwei 23-jährigen Berliner beim Besprühen der Brücke beobachten. Ihre minderjährige Begleiterin stand dabei offensichtlich „Schmiere“. Beim Zugriff schlugen beide Männer auf die Beamten ein, diese mussten daraufhin ihr Pfefferspray gegen die renitenten Sprayer einsetzen. Ein Sprüher wurde mit Augenreizungen noch vor Ort ärztlich versorgt.

Es wurden diverse Sprühutensilien sichergestellt. Die 17-jährige Pankowerin führte außerdem Betäubungsmittel und einen in Fahndung stehenden Personalausweis bei sich, mit dem sie sich Zugang zu Diskos verschafft. Sie wurde an ihre Eltern übergeben.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Einer der Sprüher ist bereits wegen Gewaltdelikten polizeibekannt.

Quelle: Polizeipresse