Das Graffiti-Magazin Nr. 1 aus Berlin

Presseschau 107

Eingabe: 21.08.2013 – 08:25 Uhr

Sachbeschädigung durch Flusssäure

Friedrichshain-Kreuzberg

Sachbeschädigung durch Flusssäure: In zwei Fällen kam es gestern Nachmittag und am Abend zu Beschädigungen durch Flusssäure auf U-Bahnhöfen in Friedrichshain und Kreuzberg. Verletzt wurde niemand.

# 2140

Gegen 16.30 Uhr stellten zunächst zwei Angestellte der Verkehrsbetriebe in einem Aufzug der Station Frankfurter Tor Beschädigungen an einer Scheibe fest. Der entsprechende Bereich zwischen Bahnsteig und Mittelebene des Bahnhofs wurde gesperrt. Eine Reinigung der Scheibe wurde von der BVG in Auftrag gegeben.

# 2141

Gegen 22.30 Uhr stellten ebenfalls Mitarbeiter der BVG an drei verschiedenen Stellen des U-Bahnhofs Möckernbrücke Beschädigungen an Fensterscheiben fest. Betroffen waren eine Scheibe des Haupteingangs, eine Scheibe im dahinterliegenden Vorraum und eine auf dem Bahnsteig. Auch hier wurde die Reinigung von der BVG veranlasst.

Quelle: Polizeipresse

19.08.2013 | 13:03 Uhr

BPOLD-B: Zivilbeamten geht Sprayer Duo ins Netz

Berlin-Neukölln (ots) – In der Nacht zu Montag gingen Zivilbeamten zwei Graffiti-Sprayer ins Netz. Dabei besprühte einer das Mauerwerk einer Brücke auf 26 Quadratmetern, während der andere „Schmiere“ stand.

Gegen 01:35 Uhr am Montag beobachteten Beamte der Bundespolizei die beiden Männer, wie sie am Bahnbrückenpfeiler an der Oderlandstraße Graffiti anbrachten. Der 29-jährige besprühte dabei auf einer Fläche von 26 Quadratmetern das Bauwerk. Sein 23-jähriger Komplize stand „Schmiere“ und sicherte die Tat ab.

Die Männer aus Neukölln und Tempelhof konnten am Tatort festgenommen werden. Nach der Beschlagnahme von Beweismitteln blieben die beiden auf freiem Fuß.

Quelle: Polizeipresse